Handwerker im eigenen Haus – Steuern sparen

Handwerkerrechnungen immer pünktlich, aber nicht bar bezahlen!

Die mögliche Steuerermäßigung bei der Inanspruchnahme von Handwerkerleistungen und daraus resultierenden Lohnkosten für Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen wurde 2009 auf 20% von max. 6.000 € = 1.200 € erhöht. Die Steuerermäßigung wird aber nur gewährt, wenn der Zahler für die     Aufwendungen eine Rechnung erhalten hat und die Zahlung auf das Konto des Rechnungstellers der Handwerkerleistung erfolgt ist. Die Zahlung auf das Konto des Erbringers der Leistung hat unbar, in der Regel durch Überweisung, Dauerauftrag, Einzugsermächtigung oder im Wege des Online-Bankings zu erfolgen. Anerkannt wird auch Bezahlung per Verrechnungsschecks oder durch Teilnahme am Electronic-Cash-Verfahren oder am elektronischen Lastschriftverfahren.

Barzahlungen werden steuerlich nicht anerkannt bzw. berücksichtigt!

Begünstigt sind z. Bsp. Reparatur-, Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten (jeweils nur Lohnkosten, Maschinen- und Fahrtkosten, nicht jedoch das Material und nicht die Erstanschaffung):

  • an Innen- und Außenwänden
  • am Dach, an der Fassade, an Garagen, Ein- und Zufahrtfahrtwegen
  • Reparatur oder Austausch, streichen von Türen und Fenstern sowohl innen als auch außen), Heizkörpern und -rohren (Malerarbeiten), Bodenbelägen,
  • Wartung oder Reparatur sowie der Austausch von Heizungsanlagen, Elektro-, Gas- und Wasserinstallationen
  • Modernisierung des Badezimmers

nicht nur an Gebäuden, auch z.B.

  • Modernisierung oder Austausch einer Einbauküche
  • Reparatur und Wartung von Gegenständen im Haushalt des Steuerpflichtigen (z. B. Fernsehgerät, Geschirrspüler, Herd, PC, Telefonanlage, Waschmaschine)
  • Maßnahmen der Gartengestaltung
  • Gebühr für den Kaminkehrer und Heizungswartung
  • Leistungen für Hausanschlüsse (z. B. Strom, Gas, Wasser, Telefon)

Zusätzlich für haushaltsnahe Dienstleistungen wie z. B.

  • Reinigung der Wohnung (z. B. Putzfrau, Putzhilfe oder einen selbständigen Fensterputzer)
  • Gartenarbeiten (z. B. Rasenmähen, Heckenschneiden)
  • Umzugsdienstleistungen in die neue (Miet-)Wohnung (Helferlöhne, Umzugsspedition)

Auch als Mieter einer Wohnung / Hauses können Sie die Aufwendungen geltend machen, wenn die bezahlten Nebenkosten Lohnkosten für haushaltsnahe Dienstleistungen (z. B. Hausmeister, Hausreinigung, Gartenpflege) oder für handwerkliche Tätigkeiten (z. B. Schornsteinfeger, Heizungswartung) enthalten.

Als Nachweis benötigen Sie in diesem Fall

  • die Jahresabrechnung der Nebenkosten oder
  • eine Bescheinigung des Vermieters oder der Hausverwaltung.

Haben Sie Fragen?  Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir helfen Ihnen weiter.

Quelle: 

Finanzberater Bruno Steiner (Fachbüro für angewandte Baufinanzierung, 04.10.2010) / Bundesverband-Finanzplaner

 

 

Finanzierung

Attraktive Kredite für Umwelt- und Energiebewusste! Profitieren auch Sie von den staatlichen Fördermittelprogrammen.

Die Bundesregierung und KfW Förderbank haben am 01. Februar drei neue Förderprogramme gestartet: Das "CO2-Gebäudesanierungsprogramm", "Wohnraum modernisieren" und "Ökologisch bauen". Die Zinssätze ab 1% eff. sind ein starkes Argument, sich für diese Maßnahmen zu entscheiden.

KFW-Förderbank

CO2-Gebäudesanierungsprogramm

Das besondere Augenmerk verdienen energiesparende Maßnahmen, die zu einer Reduktion des CO2-Ausstoßes um mind. 40 kg pro qm/Jahr betragen. Auch andere energetische Modernisierungen werden gefördert.
Der effektive Zinssatz liegt bei 1% bei 20-Jähriger Laufzeit!

Wohnraum modernisieren

Hier werden alle Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen gefördert, wobei der Zinssatz zwischen Öko-Plus-Maßnahmen (Heizungs- oder Fenster- austausch, Wärmedämmung; max. 40 kg/qm CO2-Ausstoßes) und Standard-Maß- nahmen (z.B. Baderneuerung, Balkonanbau) variiert.
Der eff. Zinssatz beträgt bei Öko-Plus-Maßnahmen 2,02% (20-Jährige Laufzeit!) 

Ökologisch bauen

Der Bau von besonders energiesparenden Gebäuden (40 oder 60 kWh/qm) oder der Einbau von Heizungstechnik zur Nutzung erneuerbarer Energien werden mit Krediten (von 1% bis 2,54% eff. Zinssatz) unterstützt. Lassen Sie sich auch für Ihr Umwelt- und Energiebewusstsein belohnen! Und vergessen Sie nicht den positiven Nebeneffekt: Durch die geringeren Heizkosten sparen Sie auch Ihr Geld!

Fragen Sie uns! Wir sind Ihnen bei der Anfrage gerne behilflich. Sie erhalten von uns auch die Adressen der Energieberater!

Wir raten zu Raten

Wir erstellen für Sie ein attraktives Kreditangebot der CC-Bank. Fragen Sie uns!


Dittner Montagebau GbR
Inhaber: Christel und Klaus Kastenholz
Dorfstraße 9
23629 Sarkwitz
Telefon: 04504-5648
Fax: 04504-5217